FAQ

Wir haben für Sie hier die meist gestellten Fragen und Antworten zusammengestellt.

Wird Ihre Frage nicht beantwortet?
Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an (Kontakt).

Sie können ab 15:00 Uhr anreisen.

Ihre Abreise organisieren Sie bitte bis 10:00 Uhr (in der Hauptsaison immer Samstags).

Die Anzahlung beträgt 20% und ist mit Abschluss des Mietvertrages fällig.

Wir verlangen keine Kaution.

Schauen Sie Sie zunächst im Belegungskalender nach, ob Ihr gewünschter Zeitraum noch verfügbar ist. Danach senden Sie uns bitte eine Buchungsanfrage. Sie erhalten im Anschluss – Verfügbarkeit vorausgesetzt – den Mietvertrag per E-Mail von uns.

Langzeitmieten sind in der Zeit zwischen November und März gern nach Rücksprache (Kontakt) mit uns möglich.

Die Mindestmietdauer zur Nebensaison beträgt 3 Übernachtungen.

In der Hauptsaison beträgt die Mindestmietdauer 7 Übernachtungen.

Die Übernachtungspreise finden Sie hier.

Reisen in „Corona-Zeiten“ ist schwierig genug.
Dann gilt es zumindest geplante Reisevorhaben in wirtschaftlicher Sicht sinnvoll abzusichern.

Reise-Versicherungen werden einzeln oder in Kombinationen angeboten. Eine besondere Innovation im Bereich der Reiseversicherungen sind die sog. Corona-Schutzbriefe (Corona-Reiseschutz). Weitere Informationen dazu finden Sie in diesem Artikel: “Corona-Reiseschutz: Für einen unbeschwerten Urlaub!”

Die Restzahlung i.H.v. 80% ist spätestens 30 Tage vor Ihrer Anreise fällig.

Sie können vor Mietbeginn vom Mietvertrag zurücktreten. Im Falle eines solchen Rücktritts machen wir eine Entschädigung geltend, und zwar wie folgt:

  • Rücktritt bis 90 Tage vor Mietbeginn 25% des Mietpreises,

  • Rücktritt 89 Tage bis 30 Tage vor Mietbeginn 50% des Mietpreises,

  • Rücktritt 29 Tage bis zum Mietbeginn 100% des Mietpreises

Sie haben die Möglichkeit, einen Ersatzmieter zu stellen, der Ihr Mietverhältnis in vollem Umfang übernimmt.

Sie können kostenfrei stornieren, wenn ein Verbot der touristischen Vermietung für Aurich erlassen wurde.
Wir sind Ihnen gegenüber nicht zum Schadenersatz verpflichtet, wenn wir nicht vermieten dürfen. Es handelt sich um einen Fall der rechtlichen Unmöglichkeit, wenn wir als Vermieter Ihnen unser Ferienhaus nicht zum vertraglich vereinbarten Zweck zur Verfügung stellen dürfen. Wir sind darüber hinaus auch nicht zur Erstattung von Schäden (z.B. Kosten für vergebliche Anreise oder vorzeitige Rückreisekosten) verpflichtet, da uns in solchen Fällen kein Verschulden trifft.

Wir empfehlen Ihnen, sich zum Thema Reiserücktritts-Versicherung zu informieren: „Corona-Reiseschutz: Für einen unbeschwerten Urlaub!“

In der Servicepauschale (i.H.v. 95 Euro) sind die Endreinigung, Bettwäsche, Dusch-, Hand-, Geschirrtücher, WLAN, Strom, Gas, Wasser sowie als Erstausstattung Küchenrollen, Spülmaschinentabs und Toilettenpapier enthalten.